Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

PSYCHOLOGIE

Seit 40 Jahren frage ich mich, warum es gute, wichtige und sogar absolut nachvollziehbare Themen wie Umweltschutz, Menschlichkeit und Fairness so wahnsinnig schwer haben. Die einzige Antwort darauf heisst "Macht und Angst". Deswegen diese vielleicht erstmal seltsame Rubrik - und eine kleine, wahre Gescbichte.

 

DER GROSSE REGISSEUR

Ein berühmter Regisseur hatte die traurige Angewohnheit, jeden Tag ein anderes Mitglied aus seinem.Team vor allen anderen zu erniedrigen. Nach einiger Zeit hatte er sein Ziel erreicht: selbst die kernigsten Muskelmänner waren mucksmäuschenstill, denn auch sie haben Familien zu Hause und niemand möchte von einem grossen Regisseur gefeuert werden, denn so etwas spricht sich ja rum.

Genau das Thema hat ein anderer Regisseur vor 40 Jahren verfilmt.

 

"ANGST ESSEN SEELEN AUF"

.....heisst ein zentraler Film von Fassbinder und bringt es mit vier Wörtern auf den Punkt.

Die Realität unserer Branche ist das "Prekariat", sprich die Unsicherheit. Je unsicherer die Zeiten, desto mehr Angst und desto grösser der Konformismus und alles, was damit einhergeht.

Das ist aus meiner Sicht auch die Antwort auf die Frage, warum die Film-, TV- und Event- Branche in Deutschland so rückständig in Sachen Umweltschutz ist. Wir sind die "White Mexicans" Europas, wie man in uns in Hollywood scherzhaft bezeichnet. Die Gehälter und die soziale Absicherung von Film- und TV- Fachkräften in Deutschland sind im Sinkflut. Wer will sich da mit dem Thema Umweltschutz unbeliebt machen? Wer will da langjährig erprobte Technologien und Workflows in Frage stellen und das Risiko eingehen, vor versammelter Mannschaft auf die Nase zu fliegen?

 

AMNESIEN UND NEUROSEN

Es gibt eine fatale psychologische Entwicklung, bei der die Angst dazu führt, dass man eigentlich unhaltbare Zustände leugnet und sogar in ihr Gegenteil verkehrt. Der vermeintliche Gewinn heisst Sicherheit. Das erklärt, warum tausende von hochqualifizierten Bankern jahrelang ein riesiges Kasino-System aufrechterhalten haben, obwohl jeder bei wachem Verstand genau wusste, welches gefährliche Spiel da eigentlich läuft. Aber die Wahrheit war ja nicht gewünscht. Wer das Banken-Kasino auch Kasino genannt hat, wurde immer wieder bitter bestraft - und jeder hat eine Familie zu Hause oder zumindest ein Haus oder Auto, das bezahlt werden muss.

Dasselbe gilt für die Umweltzerstörung. Die Häufung von Extremwettersituationen sowie das Schmelzen der Gletscher und  Polarregionen sprechen eine nicht mehr zu leugnende Sprache. Die Prognosen sind eindeutig und haben katastrophale Dimensionen. Sie sind bereits in vielen Ländern immer wieder Realität geworden und trotzdem werden sie möglichst schnell wieder ad acta gelegt, denn sonst müsste sich ja etwas grundlegend ändern. Die wahre Chance dieser Tragödie: von dieser Veränderung würden ALLE profitieren. Auch die Mächtigen.

 

WIR SIND ALLE "WHITE MEXICANS" GEWORDEN

Mittlerweile sind auch Sender, Produktionsfirmen, Studiobetriebe, Theater und Konzerthallen "White Mexicans" geworden und können gar nicht anders, als sich über prekäre Methoden über Wasser zu halten.

Das ist die Tragödie der Macht und der Mächtigen. Aus Angst marschieren alle mit und am Ende bricht die Bude zusammen.

 

LÖSUNG VOM DILEMMA

Die Themen  benennen und (erstmal) auseinanderhalten. Umweltschutz und Arbeitsplätze sind zwei getrennte Sachen. Es gab eine traurige Zeit, in der Atomkraftwerke mit Arbeitsplätzen gerechtfertigt wurden. Das Gegenteil war der Fall. Es sind durch die alternativen Energien mehr Arbeitsplätze entstanden, als die Atomenergie jemals an den Start gebracht hat. Das wird gerne vergessen und erst recht nicht gerne gesagt.

Andersrum formuliert: was wir an Energie(n) einsparen, können wir an anderer Stelle kreativ einsetzen und helfen sogar allen damit. Der Umwelt, unseren Kollegen und uns selbst.

 

 

 

.

DIESE SEITE WÄCHST JEDEN TAG - MIT DIR UND DEINEN ERFAHRUNGEN. 

Wenn du gute Tipps hast und sie gerne teilen möchtest, her damit: tipps@greenfilmtools.com

Grüner Drehpass

 

 

Logo Grüner Drehpass

 

Die Pioniere von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Es ist der Hammer, was Christiane Dopp und ihr Team da auf die Spur gebracht haben - und ein Trauerspiel, dass die anderen Filmförderungen nicht mitziehen. Ziel muss sein: wer grün produziert, bekommt auch mehr Förderung. Das ist in der Wirtschaft schon lange an der Tagesordnung.

http://www.ffhsh.de/de/film_commission/gruener_drehpass.php

 

 

 

 

 

 

Weltweit

 

http://www.filmiami.org/images/Jan2010/Go_Green_Guide-1.jpghttp://www.filmiami.org/images/Jan2010/Go_Green_Guide-1.jpg

 Sogar die Kollegen in Miami sagen    "Go Green" und geben viele Tipps. Schaut euch das mal an:

http://www.filmiami.org/production_green_guide.asp

Es gibt einen offiziellen Go Green Guide,. Bin gespannt, wann unsere Hipster in Berlin das auch mal hinbekommen.

 

 

 

 

 

Weitere Film-Datenbanken

 

crew united

 

 

 

 

DAS Netzwerk der Film- und Fernsehbranche. Sehr sorgfältig geführte Projektdatenbank und exzellentes Who is Who und "Wer macht was".

Crew United engagiert sich sehr für das Thema Nachhaltiges und Faires Drehen und hat dafür sogar einen eigenen Bereich eingerichtet.

www.crew-united.com

 

 

Ein Vorbild, man stelle sich vor, aus den USA - UND auch noch ein Projekt der amerikanischen Produzentenvereinigung. Liebe (deutsche) Produzentenallianz, bitte aufwachen und auch-machen!

http://www.greenproductionguide.com/

 

 Collectif Ecoprod

 

VIVE LA FRANCE!!

Auch meine zweite Heimat ist weiter. Die haben ihre Webseite sogar auf englisch übersetzt!

http://www.ecoprod.com/fr/

   

Aktiv werden: Umweltorganisationen

- Save our Seeds

Monsanto und vor allen Dingen (nicht vergessen!) BAYER und BASF patentieren seit Jahren unser Saatgut und treiben damit viele Bauern in den Ruin. Dazu die gentechnischen Manipulationen. Jetzt hat Bayer zu allem Unglück Monsanto gekauft. Deutschland wird zum Gentechnik-Exporteur Nummer 1. Eine Katastrophe! Unterstützt "Save our Seeds", die "Coordination gegen BAYER-Gefahren", "Wir-haben-es-satt" und weitere mutige Organisationen.

 

- Farm Aid

Neil Youngs Organisation für amerikanische Öko-Farmer. Tolle Sache.

www.farmaid.org/

 

- Die Klassiker - aber immer wieder gut

Greenpeace

BUND

Robin Wood

 

 

 

 

 

 

 

Spannende Projekte

 

Jenny Weidt hat ihre Produktionsfirma nicht ohne Grund "Filmgrün" genannt. Hier steht warum: http://www.filmgrün.de/nachhaltig-filmen/

Kleine Firma aber ganz gross!!

Unterstützen und ihre Philosophie auswendig lernen!

Grüne Filmmesse in Vorbreitung. Mehr dazu in Kürze.

  Heliostaten im Film. Prototyp in Arbeit. Siehe "Heliostaten"

  Gasgeneratoren: Entwicklung von grosser Einheit für Film & TV läuft. Mehr dazu in Kürze hier.